Home German 11 • Alkohol und Schuldfähigkeit: Entscheidungshilfen für Ärzte by Helmut Frister, Frank Schneider (auth.), Professor Dr. Dr.

Alkohol und Schuldfähigkeit: Entscheidungshilfen für Ärzte by Helmut Frister, Frank Schneider (auth.), Professor Dr. Dr.

By Helmut Frister, Frank Schneider (auth.), Professor Dr. Dr. Frank Schneider, Professor Dr. Helmut Frister (eds.)

Wußten Sie, dass ein Drittel aller Tötungsdelikte alkoholisiert begangen werden? Von der Wirtshausprügelei bis zum bewaffneten Raubüberfall mt Geiselnahme - das Spektrum der Straftaten unter Alkoholeinfluß ist weit gespannt. Dies stellt sowohl Psychiater als auch Juristen vor eine große Herausforderung, schließlich entscheidet ihr Wissen und ihre Urteilsfähigkeit häufig über den Ausgang eines Verfahrens. Dieses Buch gibt einen praxisrelevanten Überblick über die psychiatrisch-psychologischen, juristischen und rechtsmedizinischen Aspekte der Schuldfähigkeit unter Alkoholeinfluß. Von den rechtlichen Voraussetzungen für eine Blutentnahme bis zur Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus deckt "Alkohol und Schuldfähigkeit" alle Bereiche ab. Profitieren Sie von der Erfahrung und Kompetenz des Autorenteams, bestehend aus Psychiatern und Juristen, wenn es vor Gericht um die Frage der Schuldfähigkeitsbeurteilung unter Alkoholeinfluß geht.

Show description

Read Online or Download Alkohol und Schuldfähigkeit: Entscheidungshilfen für Ärzte und Juristen PDF

Similar german_11 books

Subjekt – Identität – Person?: Reflexionen zur Biographieforschung

Theoretische, methodologische sowie methodische Reflexionen sind für die Forschung konstitutiv, in ihren Verschränkungen liegen die Untersuchungsgegenstände begründet. Die Biographieforschung, die im Mittelpunkt des Bandes steht, ist mit diesen Anforderungen auf besondere Weise konfrontiert, da sie interdisziplinär aufgestellt ist und according to se unterschiedliche „Subjekte“ (Psyche, Sprache, Gesellschaft) kennt.

Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel

Einzigartig an Aktualität und Umfang. Von 60 führenden Endokrinologen geschrieben. Mit Fallbeispielen versehen und mit ca. 500 Abbildungen reich bebildert werden alle Bereiche der klinischen Endokrinologie dargestellt, wobei sich die Autoren an der Weiterbildungsordnung für dieses Schwerpunktfach orientieren.

Transformationskrise und neue Wirtschaftsreformen in Russland

Russlands Übergang zu einem marktwirtschaftlichen procedure ist in einer neuen kritischen section. Dieser Band behandelt Fragen der Wachstumspolitik, des Strukturwandels und der internationalen Integration ebenso wie ein Einwirken des Internationalen Währungsfonds und anderer Organisationen. Dabei sind unterschiedliche Sichtweisen auf die Reformproblematik in Russland berücksichtigt, einschließlich verfassungspolitischer Aspekte.

Additional info for Alkohol und Schuldfähigkeit: Entscheidungshilfen für Ärzte und Juristen

Example text

Diagnost ik und Symptomat ik von Alkoholintoxikation Bei chronisch überhöhtem Konsum ist die Serumaktivität jedoch bei einem größeren Teil der Patienten erhöht. Dies trifft auf etwa 70-80% der Alkoholabhängigen zu. Die gesteigerte y-GT sinkt jedoch in abstinenten Phasen nach einigen Tagen bis Wochen wieder auf das Normalniveau ab. Problematisch ist, dass dieser Marker auch bei anderen Erkrankungen erhöht sein kann, wie z:B. bei Lebererkrankungen verschiedener Ursache und nach Einnahme bestimmter Medikamente .

Die Betroffenen können über Zittern, Inappetenz, Schlaf- und Potenzstörungen berichten. Die Schweißbildung kann erhöht sein und Endgliedmaßen wie Finger und Zehen können feucht und kühl sein, es kann auch zu Wadenatrophien kommen. Entzündungen des Magens und Zwölffingerdarms mit Erbrechen und Durchfällen können vermehrt auftreten. Weitere Störungen, wie arterielle Gefäßerweiterungen, Muskelschwund, Pankreatitis (Entzündungen der Bauchspeicheldrüse), Karzinome, Polyneuropathie und arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) sind ebenfalls möglich.

Die physische Abhängigkeit ist durch Entzugserscheinungen nach Absetzen der chronischen Alkoholzufuhr charakterisiert. Es treten körperliche Symptome auf, die Ausdruck der geänderten Funktionalität des Systems sind. Durch die wiederholte chronische Drogenzufuhr werden neuronale Anpassungsvorgänge des Körpers veranlasst. Die Entzugssymptome resultieren dann aus den quantitativen und qualitativen Veränderungen innerhalb der Rezeptorsysteme, wobei erregende Einflüsse zunächst überwiegen . Das starke, unwiderstehliche Verlangen nach fortgesetztem Alkoholkonsum wird als psychische Abhängigkeit bezeichnet.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 26 votes

Author:admin